NACHTASYL

 
Premiere: 08. August 2019. Beginn: 20 Uhr
 
»Nachtasyl« ist eine filmisch-theatrale Performace, über das Leben auf den Straßen Münchens. EU-Migrant*innen aus Osteuropa, als Tagelöhner von ihren Firmen ausgebeutet, aber auch ehemals wohlhabende Münchner*innen sind die Ausgestoßenen dieser Stadt, ohne Hoffnung auf eine Verbesserung ihrer Lebenssituation. Ohne Obdach, ohne Krankenversicherung, ohne regelmäßiges und für ein anständiges Leben reichendes Einkommen sind sie auf die Hilfe von sozialen Einrichtungen und Menschen angewiesen, die ihnen Unterstützung bieten.
»Nachtasyl« findet da statt, wo diese Menschen leben müssen – auf der Straße, im Beratungszentrum, open.med – und zeigt die Sinnlosigkeit ihrer Tage, das allgemeine Elend und den daraus resultierenden Zwang zur Rücksichtslosigkeit.

Performance: Jochen Strodthoff
Mitwirkende: Carolin Bader, Sevghin Mayr, Cevat Kara, Savas Tetik, Anton Kaun, Ärzte der Welt, AWO Infozentrum Migration und Arbeit, Faire Mobilität

Regie: Karnik Gregorian, Bülent Kullukcu

Beginn: 20 Uhr, St. Matthäus, Nußbaumstraße 1, 80336 München
Ende: Galerie Kullukcu & Gregorian, Kreativquartier Dachauerstrasse

Weiterer Termin: 19. September 2019, 20 Uhr

Für die zweistündige Performance mit MVG-Benutzung empfehlen wir bequeme Schuhe und ein MVG-Ticket.

»Nachtasyl« endet nicht am Startpunkt. Wir raten zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Eine Produktion der Galerie Kullukcu & Gregorian

Das Projekt wird gefördert vom Kulturreferat der Stadt München

Facebook
Facebook
Instagram