DER DÖNERSALON ZU HEIMAT Die wahre Einheitsfeier zum Tag der Deutschen Einheit

Ist Heimat ein Ort? Ist es der Ort, an dem wir geboren sind? Oder der Ort, an dem wir gerade leben? Ist Heimat ein Geruch, eine Sprache oder eine bestimmte Person? Lebt sie in der bloßen Erinnerung oder formen wir sie im täglichen Leben ständig neu? Und wann wird das Fremde zur Heimat?
Welche Rolle spielt dabei die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe? Und wie sie sehen diese Möglichkeiten in Deutschland überhaupt aus?
Am Tag der Deutschen Einheit feiern die wahren Deutschen dieser Gesellschaft ihre Heimat und  Nicht-Teilhabe an den Einheitsfeierlichkeiten: Also alle, die nicht von Gauck und Merkel eingeladen sind: Eben Wir.
Mit Wort-, Musik- und Performance-Beiträgen feiern wir das große Mantra der Einheit des Deutschen Volkes fernab von nationalistischen Gedanken, denn Deutschland, das sind wir. Und das wir entscheidet. Denn gemeinsam sind wir erfolgreich. Nicht nur in Bayern, sondern auch stark in Berlin.
Im Zeichen des Döners unterhalten sich Simone Egger und Elektro Hafiz über Heimat und gesellschaftliche Teilhabe. Dazu werden verschiedene Mezze und Raki gereicht. Anschließend gibt es ein Konzert von Elektro Hafiz mit Süperfly Orchestra.
Simone Egger
Simone Egger, geboren 1979, ist Kulturwissenschaftlerin am Institut für Volkskunde und Europäische Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihr erstes Buch war „Phänomen Wiesntracht“ (2008). Seitdem ist sie immer dann gefragt, wenn es um Erklärungen für den sich in ganz Deutschland ausbreitenden Lederhosen- und Dirndltrend geht. Ihre neueste Publikation ist „München wird moderner. Stadt und Atmosphäre in den langen 1960er Jahren“

Pressezitate

Simone Egger
„Simone Egger erläutert die Entstehung und Verbreitung von Heimatbildern und sucht nach neuen Definitionen des Begriffs.“
Süddeutsche Zeitung (27.03.2014)
„In unserer schnelllebigen Welt macht sich Egger auf Spurensuche nach dem Gefühl der Zugehörigkeit und des Vertrauten.“
Lonely Planet Traveller (15.03.2014)
Simone Egger im Interview zu ihrem Buch »HEIMAT« :
http://www.randomhouse.de/Simone_Egger_im_Interview_zu_HEIMAT_Riemann_Verlag/aid51396.rhd
Elektro Hafız
Elektro Hafız (Istanbul/Köln) ist Anhänger des psychodelic oriental Krautrock Formates. Neben seiner eigenen Band „Fairuz Derin Bulut“, tourte er schon mit türkischen Musikerlegenden wie Erkin Koray und Babazula. Seit 2013 lebt er nun in Köln und legt stark verzerrte E-Bağlama-Soundfetzen über elektronische Beats. Seit geraumer Zeit kooperiert er mit dem Münchner Dj- und Produzentenduo Nik Le Clap und Süperfly  (Süperfly Orkestra). Elektro Hafiz hat soeben eine 7 Inch Vinyl mit einer Coverversion von Ata Cananis “Unsere deutsche Freunde” herausgebracht. Eine weitere Singleproduktion mit dem Süperfly Orkestra wird bald folgen.
http://www.elektrohafiz.com/
http://www.nikleclap.de/
Logo_Kulturreferat